Professionelles Hochzeitsfeuerwerk von Detlef Benecke

Hochzeitsfeuerwerk von Detlef Benecke in Wittenberge
Detlef Benecke (www.eventmanagement-wittenberge.de) ist nicht nur Gitarrist bei der Band "Prignitzfabrik". Er zaubert auch immer wieder professionelle Hochzeitsfeuerwerke. Ein echtes Highlight auf jeder Hochzeit. Oft auch ein Überraschungsgeschenk der Eltern.

Aber nicht nur das Feuerwerk ist schön anzuschauen. Die staunenden Gesichter der Hochzeitsgäste sind ebenso sehenswert. Neben wundervollen Feuerwerken sind Deltelf Benecke genau diese verzauberten Gesichter wichtig.

Wünscht Ihr Euch also ein professionelles, sicheres und genehmigtes Feuerwerk für Eure Hochzeit oder Euer Event, seid Ihr bei Detlef Benecke genau richtig.

Fotografenherz: Wie bist Du zu den Feuerwerken gekommen?

 

Detlef Benecke: Feuerwerke und Schwarzpulver haben mich schon als kleiner Junge fasziniert. Mit der Zeit hat sich aus der Faszination und dem Hobby ein Nebenberuf entwickelt.

 

Fotografenherz: Ein professionelles Feuerwerk ist immer wieder ein Highlight. Worauf kommt es an, um die Hochzeitsgesellschaft wirklich beeindrucken zu können?

Detlef Benecke: Ich möchte große Emotionen und wunderbare Erinnerungen in die Gesichter der Zuschauer zaubern. Dazu mache ich mir viel Gedanken. Daher findet im Vorfeld ein Beratungsgespräch statt, bei dem alle Möglichkeiten der verschiedenen Effekte, Kombinationen und die Dauer besprochen werden. Hierbei gibt es auch die Möglichkeit, das Feuerwerk mit Wunschmusik zu untermalen, wenn die Kunden das möchten.

 

Oft werde ich auch als Überraschung von den Braut- oder Bräutigameltern gebucht, oder aber auch von einem der beiden frisch Verheirateten. Ich schaue mir immer wieder gern die verzauberten Gesichter an. Gleichwohl konzentriere ich mich auf den Ablauf des Feuerwerkprogramms.

Fotografenherz: Um welche Uhrzeit empfehlst Du ein Feuerwerk?
 
Detlef Benecke: Gerade nach dem Essen sind die Hochzeitsgäste häufig träge. Danach kann also etwas frische Luft und ggf. ein Sekt sehr gut tun. Wenn es draußen ausreichend dunkel ist, kann es also schon losgehen. In späterer Stunde können mitunter Beschränkungen für Feuerwerke bestehen.

 

Die Feuerwerke müssen im Sommer bis 22:30 Uhr und im Winter bis 22:00 Uhr gezündet sein. Für jedes Feuerwerk beantragen wir eine Genehmigung bei der zuständigen Behörde. Dafür fallen Gebühren an, die ebenfalls vom Auftraggeber zu tragen sind. Es gibt Gemeinden, in denen Feuerwerke grundsätzlich verboten sind. Ein abfeuern nach 22:30 Uhr wurde bisher fast nie genehmigt.

 

Fotografenherz: Was ist außerdem rechtlich zu beachten bei einem Feuerwerk?

 

Detlef Benecke: Neben den zeitlichen Beschränkungen ist das Zünden von Feuerwerken nur bis einschließlich Waldbrandwarnstufe 3 erlaubt. Bei der Waldbrandwarnstufe 4 und 5 sind Feuerwerke verboten. In diesem Fall sprechen wir von höherer Gewalt, da diese nicht beeinflusst werden kann (anhaltende Trockenheit, Sturm, starker Regen, Unwetter usw). In diesem Fall wird die Genehmigungsgebühr nicht erstattet und ist trotzdem zu zahlen.


Fotografenherz: Wie bekommst Du die Hochzeitsgäste nach draußen?

Detlef Benecke: Meistens übernimmt der DJ der Veranstaltung die Ankündigung des Feuerwerkes und bittet alle Gäste zur verabredeten Zeit nach draußen. Manchmal wird eine Überraschung angekündigt, um den Überraschungsmoment zu steigern. Dann geht alles ganz schnell und es kann schon mit dem Feuerwerk losgehen, sobald auch wirklich alle zum Staunen dabei sind und mit den Fingern in den Himmel zeigen können.